Etappe 32

Kössen > Taubensee > Reit im Winkl

Es ist immer noch April und deshalb erwarten wir immer noch letzte Schneereste in den höheren Lagen dieser Tour, auch wenn unten im Tal schon alles sprießt und blüht. Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel versprechen in jedem Fall beste Wetterbedingungen für diese Etappe.

[km 0] Wir starten die Tour an der Tourist-Info in Kössen, gehen zum Kreisverkehr und biegen dort rechts ab. Es geht vorbei an der Pfarrkirche, an der reich bemalten Fassade des Gasthof Erzherzog Rainer und durch das Ortszentrum. An einer Rechtskurve biegen wir vom Mühlbergweg nach links in die Straße namens "Dorf" ein und kommen so aus der Ortschaft heraus. Kurz bevor der Aspahlt endet geht es nach links auf einen Weg. Diesem folgen wir ein Stück, bis wir an eine Weggabelung kommen, wo wir steil nach links einige lustige kindgerechte Holzfiguren sehen. Geradeaus geht der breite Weg weiter und nach rechts führt eine Straße. Wir halten uns halblinks (zwischen Figuren und Weg) und gehen auf einen kleinen Pfad über eine Wiese. Dieser Pfad führt uns wieder auf einen Weg, auf dem wir nach links zu einem Bauernhof kommen, Hier finden wir rechts eine Abzweigung bergab, die uns in einem Bogen nach unten zu einer Brücke führt.

[km 2] Gleich nach der Brücke halten wir uns rechts und wir gehen auf einem Pfad, der uns an einem Hang entlang über dem Bach gelegen zu einer Weggabelung führt. Hier gehen wir nach links, gelangen wieder zu einer Brücke und treffen dann auf den Weg, der von der Klobensteiner Straße herkommt. Wir gehen nach rechts und von nun an steil berauf durch den Bergwald.

Kurz vor der Taubenseehütte

[km 4] Auf der ersten Lichtung kommen wir an eine Wegkreuzung, halten uns aber geradeaus auf dem schmalen Pfad steil bergauf bis wir endlich die Taubenseehütte vor uns sehen. Nicht vergessen sollten wir dabei, uns immer mal wieder umzudrehen und die grandiosen Ausblicke zu genießen. Nach einer verdienten Brotzeit auf der herrlichen Terrasse der Taubenseehütte geht es hinter der Hütte weiter zum Taubensee. Dort angekommen halten wir uns rechts und kommen bald wieder in den Bergwald, wo wir noch einmal ein paar Höhenmeter überwinden, bevor wir schließlich den Gipfel des Sonnwendköpfls, den höchsten Punkt dieser Etappe, erreichen.

[km 6] Weiter geht es nun leicht bergab über das Almgelände von Sauermöser-Alm und Stoinbenmöser-Alm. Hier tut sich nun auch ein Blick nach Norden auf, wo wir den Chiemsee entdecken. Schließlich führt uns der Weg wieder in den Wald, wir biegen rechts ab und gehen bergab.

[km 8] Über Stoiben-Alm und Hutzenalm kommen wandern wir weiter bergab.

[km 10] So kommen wir schließlich nach Birnbach. Am dortigen Wanderparkplatz kommen wir auf die Birnbacher Straße. Wir bleiben auf der Straße, bis wir am Ortsende von Birnbach nach links auf einen Pfad einbiegen, der uns über die Wiese nach Klapf führt.

[km 12] Hier geht es am Glapfhof nach rechts über die Terrasse des Gasthauses auf einen kleinen Weg, der uns endlich nach Reit im Winkl direkt zum Parkplatz am Festsaal führt.