Etappe 33

Natur & Landschaft

Hammerergraben

Am Hammerergraben

Der Hammerergraben bietet einige geologische Besonderheiten. Oberwössen liegt inmitten der neokomen Aptychenschichten der Oberwössener Mulde, das sind dichte, gelbliche bis grünlich-graue Mergelkalke. Am Hammerer Bach kann man auf der linken Talseite senkrecht stehende, bunte Aptychenschichten, die Radiolarits enthalten, entdecken. Das ist ein biogenes, marines Sedimentgestein, das hauptsächlich aus mikrokristallinem Quarz besteht. Die senkrecht stehenden Schichtflächen zeigen hier eine leichte Spezialfaltung.

Großer Rechenberg

Am Gipfelkreuz des Großen Rechenberg

Höhe: 1366 m.ü.NN | Schartenhöhe: ca. 70 m | Dominanz: ca. 0,5 km | Orografische Dominanz: ca. 5%
Der Große Rechenberg, der interessanterweise niedriger als der Kleine Rechenberg ist, erhebt sich oberhalb der Rechenberg-Alm. Ein Sattel trennt den Großen Rechenberg einerseits, sowie Dampfschiff und Kleinen Rechenberg andererseits. Vom Gipfelkreuz, auf das ein schmaler, unmarkierter Pfad führt, der nicht leicht zu finden ist, bietet sich eine sehr schöne Aussicht auf den Hochgern, ins Chiemgau und auf den Chiemsee. Dabei ist man hier auf diesem eher unbekannten Gipfelziel meist alleine.