Etappe 4

Hochries > Feichteck > Nußdorf

KONDITION: mittel

Eine Etappe, bei der vor allem der Abstieg nach Nußdorf in die Beine geht.

  • reine Gehzeit (ohne Pausen): 5:00 h
  • Streckenlänge: 12,7 km
  • Höhenmeter im Aufstieg: 270 hm
  • Höhenmeter im Abstieg: 1.350 hm

TECHNIK: leicht

Die Etappe verläuft überwiegend Wegen und Bergpfaden.

  • Straße/Asphalt: 1,5 km
  • Schotterweg: 1,5 km
  • Wanderweg: 4,7 km
  • Pfad: 5,1 km

...mit Erweiterung Karkopf

KONDITION: mittel

Die Erweiterung Karkopf ist eher eine Variante und stellt noch keine zusätzlichen konditionellen Anforderungen.

  • reine Gehzeit (ohne Pausen): 5:15 h
  • Streckenlänge: 12,6 km
  • Höhenmeter im Aufstieg: 320 hm
  • Höhenmeter im Abstieg: 1.400 hm

TECHNIK: schwer

Der Abstieg vom Karkopf zum Feichteck erfordert an einer kurzen ausgesetzten schrofigen Kletterstelle Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

  • Straße/Asphalt: 1,5 km
  • Schotterweg: 1,5 km
  • Wanderweg: 4,1 km
  • Pfad: 5,6 km

...mit Erweiterung Heuberg

KONDITION: mittel

Die Erweiterung Heuberg bietet zusätzlich einen knackigen Anstieg zum Heuberg-Gipfel, nachdem man schon einige Stunden unterwegs ist.

  • reine Gehzeit (ohne Pausen): 6:30 h
  • Streckenlänge: 14,9 km
  • Höhenmeter im Aufstieg: 620 hm
  • Höhenmeter im Abstieg: 1.700 hm

TECHNIK: mittel

Aufstieg und Abstieg am Grasgipfel des Heubergs erfolgen auf Bergpfaden, die auf kurze Passagen auch steil verlaufen.

  • Straße/Asphalt: 1,5 km
  • Schotterweg: 1,5 km
  • Wanderweg: 4,1 km
  • Pfad: 7,8 km

...mit Erweiterung Kitzstein

KONDITION: mittel

Spätestens mit der Erweiterung Kitzstein ist dies eine lange Etappe mit vielen Höhenmetern im Abstieg und einigen Passagen, die hohe Konzentration erfordern.

  • reine Gehzeit (ohne Pausen): 7:15 h
  • Streckenlänge: 16,0 km
  • Höhenmeter im Aufstieg: 710 hm
  • Höhenmeter im Abstieg: 1.790 hm

TECHNIK: schwer

Der Übergang zum Kitzstein ist sehr schmal, weist zwei ausgesetzte seilversicherte Stellen auf und erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

  • Straße/Asphalt: 1,5 km
  • Schotterweg: 1,5 km
  • Wanderweg: 4,1 km
  • Pfad: 8,8 km

...mit Erweiterung Wasserwand

KONDITION: schwer

Die ohnehin lange Tour mit vielen Höhenmetern im Abstieg erhält durch den kurzen Klettersteig endgültig das konditionelle Prädikat "schwer".

  • reine Gehzeit (ohne Pausen): 7:45 h
  • Streckenlänge: 16,2 km
  • Höhenmeter im Aufstieg: 760 hm
  • Höhenmeter im Abstieg: 1.840 hm

TECHNIK: schwer

Klettersteig der Schwierigkeit A/B bis B. Erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Klettersteigset und Helm sind empfehlenswert.

  • Straße/Asphalt: 1,5 km
  • Schotterweg: 1,5 km
  • Wanderweg: 4,1 km
  • Pfad: 8,8 km
  • versicherter Steig: 0,2 km

Highlights der Etappe

Die vierte Etappe beginnt auf der Terrasse der Hochrieshütte direkt am Gipfelkreuz der Hochries. Auf einem Bergpfad mit herrlichen Ausblicken kommen wir in den Sattel zwischen Hochries und Karkopf. Der Weg rechts führt unschwer am Karkopf vorbei, ein schmaler Pfad links führt auf den Karkopf-Gipfel und trifft nach einer kurzen ausgesetzten schrofigen Passage im Sattel zwischen Karkopf und Feichteck auf den Weg der einfacheren Variante. Vom Feichteck-Gipfel geht es steil durch Bergwald bergab zu den Almen unterhalb des Heubergs. Von dort führt ein breiterer Weg weiter zu den Daffnerwald-Almen. Nach einer Brotzeit können wir nun direkt vorbei an der Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung Kirchwald nach Nußdorf wandern oder aber Heuberg-Grasgipfel, Kitzstein und Wasserwand als weitere Höhepunkte der Etappe erklimmen und durch das Wassertal nach Nußdorf absteigen.

Tourplanung und Grafik erstellt mit outdooractive.com.

Die Kartengrafik verwendet Daten von OpenStreetMap: © OpenStreetMap-Mitwirkende